Home

Philipp Dreesen

Ich bin Linguist und forsche im Forschungs- und Arbeitsbereich Digital Linguistics am Departement Angewandte Linguistik der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW).

 

Nach Forschung und Lehre in Deutschland in der Germanistischen Sprachwissenschaft der Universität Greifswald und der Deutschen Sprachwissenschaft/Interdisziplinären Linguistik der Universität Bremen bin ich seit Oktober 2017 in der Schweiz.

 

Meine Forschungsschwerpunkte liegen in der Verbindung von Sprachgebrauch und Gesellschaft, insbesondere Diskurslinguistik, Sprache und Politik sowie Recht.

!

Aktuelles

 

Symposium "Linguistik für die Öffentlichkeit: Diskurse messen, erklären und deuten" im Rahmen des GAL-Kongresses 2018, 12.09.2018, Essen

 

Vortrag "Analyzing Multilingual Energy Discourses in Switzerland", BEHAVE. The 5th European Conference on Behaviour and Energy Efficiency, 7.09.2018, Zurich

Neue Publikationen

 

Dreesen, Philipp (2018): Analyzing Multilingual Energy Discourses in Switzerland. In: Markus Hackenfort/Vicente Carabias-Hütter/Cathérine Hartmann/Marcel Janser/Natalie Schwarz/Peter Stücheli-Herlach (Hrsg.): Behave 2018. Book of Abstracts. 5th–7th September 2018 Zurich, Switzerland. Winterthur: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, S. 112–113. DOI: 10.21256/zhaw-1370.

 

Dreesen, Philipp (2018): Diskurslinguistik und die Ethnographie des Alltags. In: Ingo H. Warnke (Hrsg.), Handbuch Diskurs. Berlin, Boston: De Gruyter ( = Handbuch Sprachwissen 6), S. 265-284. DOI: 10.1515/9783110296075-011.

 

Bubenhofer, Noah/Dreesen, Philipp (2018): Linguistik als antifragile Disziplin? Optionen in der digitalen Transformation. In: Digital Classics Online Bd. 4, Nr. 1, S. 63–75. DOI: 10.11588/dco.2017.0.48493.

 

Stücheli-Herlach, Peter/Ehrensberger-Dow, Maureen/Dreesen, Philipp (2018): Energiediskurse in der Schweiz. Anwendungsorientierte Erforschung eines mehrsprachigen Kommunikationsfelds mittels digitaler Daten. Winterthur: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. (Working Papers in Applied Linguistics 16). DOI: 10.21256/zhaw-7106.

 

Dreesen, Philipp/Steinhauer, Hagen (2018): Presseanweisungen und Resistenzakte aus diskurspragmatischer Perspektive. Die Frankfurter Zeitung im Nationalsozialismus. In: Heidrun Kämper/Britt-Marie Schuster (Hrsg.): Sprachliche Sozialgeschichte des Nationalsozialismus. Bremen: Hempen ( = Sprache – Politik – Gesellschaft 24), S. 217–244 .

 

Dreesen, Philipp (2018): Denkstimmung der Skepsis. Ein Beschreibungsansatz zur Entstehung der Diskurslinguistik. In: Christiane Andersen/Ulla Fix/Jürgen Schiewe (Hrsg.), Denkstile in der deutschen Sprachwissenschaft. Bausteine einer Fachgeschichte aus dem Blickwinkel der Wissenschaftstheorie Ludwik Flecks. Berlin: Erich Schmidt ( = Philologische Studien und Quellen 265), S. 167-190.

 

Andersen, Christiane/Ängsal, Magnus P./Czachur, Waldemar/Dreesen, Philipp/Fix, Ulla/Kalwa, Nina/Kiesendahl, Jana/Schiewe, Jürgen/Spitzmüller, Jürgen/Zimmermann, Barbara (2018): Erkenntnis als soziale Praxis. Ludwik Flecks Wissenschaftstheorie aus sprachwissenschaftlicher Sicht. In: Christiane Andersen/Ulla Fix/Jürgen Schiewe (Hrsg.): Denkstile in der deutschen Sprachwissenschaft. Bausteine einer Fachgeschichte aus dem Blickwinkel der Wissenschaftstheorie Ludwik Flecks. Berlin: Erich Schmidt ( = Philologische Studien und Quellen 265), S. 11–65.