Home

Philipp Dreesen

Ich bin Linguist und forsche im Forschungs- und Arbeitsbereich Digital Linguistics am Departement Angewandte Linguistik der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW).

 

Nach Forschung und Lehre in Deutschland in der Germanistischen Sprachwissenschaft der Universität Greifswald und der Deutschen Sprachwissenschaft/Interdisziplinären Linguistik der Universität Bremen bin ich seit Oktober 2017 in der Schweiz.

 

Meine Forschungsschwerpunkte liegen in der Verbindung von Sprachgebrauch und Gesellschaft, insbesondere Diskurslinguistik, Sprache und Politik sowie Recht.

!

Aktuelles

7. März 2019





28. Februar 2019






"Vergleichende Diskurslinguistik mit Wordembeddings: Analyse semantischer Felder im multilingualen Energiediskurs der Schweiz". Vortrag (gemeinsam mit Selena Calleri) auf der 8. Internationalen Tagung zur kontrastiven Medienlinguistik (Methoden kontrastiver Medienlinguistik), Stockholm.


"Politisierung in rechtspopulistischen Medien: Wortschatzforschung und Word Embedding". Vortrag (gemeinsam mit Selena Calleri u. Noah Bubenhofer) auf der Tagung Sprache – Politik – Gesellschaft. Sagbarkeiten in öffentlich-politischen Diskursen. Populismus – zwischen (konstruktiver) Kritik und Shitstorm in (internetbasierten) Medien, Graz.


Neue Publikationen


Czachur, Waldemar/Dreesen, Philipp (2019): Vergleichende und Kontrastive Diskurslinguistik. Prämissen – Prinzipien – Probleme. In: Goranka Rocco/Elmar Schafroth (Hrsg.), Vergleichende Diskurslinguistik. Methoden und Forschungspraxis. Frankfurt/Main u.a.: Peter Lang ( = Kontrastive Linguistik / Linguistica Contrastiva 9), S. 59–91. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

Bock, Bettina M./Dreesen, Philipp (Hrsg.) (2018): Sprache und Partizipation in Geschichte und Gegenwart. Bremen: Hempen ( = Sprache – Politik – Gesellschaft 25). 978-3-944312-63-7